Wasser im Keller 02.06.2013 22:34 Uhr

Parallel und im Nachgang zum Einsatz Nummer 38 mussten dann noch drei Einsatzstellen in der Bergstraße und der Uferstraße abgearbeitet werden. Auch hier kamen Tauchpumpen zum Einsatz und es wurden Sandsäcke für Sicherungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt.\r\nDie Feuerwehr Ilvesheim beendet gegen 3.00 Uhr die Einsätze und entließ die Kräfte zur Erholung nach Hause.

zum Einsatz

Wasser im Keller 02.06.2013 21:52 Uhr

Parallel und im Nachgang zum Einsatz Nummer 38 mussten dann noch drei Einsatzstellen in der Bergstraße und der Uferstraße abgearbeitet werden. Auch hier kamen Tauchpumpen zum Einsatz und es wurden Sandsäcke für Sicherungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt.\r\nDie Feuerwehr Ilvesheim beendet gegen 3.00 Uhr die Einsätze und entließ die Kräfte zur Erholung nach Hause.

zum Einsatz

Person im Neckar 02.06.2013 21:12 Uhr

Für ein Großaufgebot an Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst und Polizei sorgte dann eine Person, die in Heidelberg-Wieblingen in den Neckar gestürzt war und von der Strömung mitgerissen wurde. Um 23.17 Uhr wurde von der Leitstelle Vollalarm für die Feuerwehr Ilvesheim ausgelöst, um Polizei und DLRG bei der Personensuche zu unterstützen.\r\nIn Kenntnis der Strömungsverhältnisse des Neckars wurde seitens der Feuerwehr Ilvesheim drei markante Punkte zum Ausleuchten besetzt. Zum einen der Bereich „Dammspitzel“ und der Bereich Kanalsiedlung/Uferstraße. Zum anderen die Seckenheimer Brücke, da hier nach der Eisenbahnbrücke in Ladenburg die nächste Möglichkeit bestand, den Neckar auf seiner kompletten Breite zu überblicken. Im Einsatzleitwagen wurde eine örtliche Einsatzleitung etabliert, in der die drei Abschnitte ebenso wie die Zusammenarbeit zwischen der DLRG, dem Stellvertretendem Kreisbrandmeister Axel Schuh und der Polizei, die mittlerweile mit einem Hubschrauber mit spezieller Nachtsichttechnik die Einsatzstelle überflog, koordiniert wurde. Unterstützt wurden die Kräfte im Bereich Ilvesheim weiterhin durch die Feuerwehren Ladenburg und Edingen-Neckarhausen sowie der Berufsfeuerwehr Mannheim, die zusätzlich auch den Flussabschnitt nach Ilvesheim zu bearbeiten hatte.\r\nLeider konnte die Person nicht gesichtet werden, so dass der Einsatz nach rund zweieinhalb Stunden abgebrochen wurde.

zum Einsatz

Dammschau 02.06.2013 19:00 Uhr

Bürgermeister, Vertreter des Bauhofs und die Feuerwehrführung führten ab 21.00 Uhr eine Kontrolle des Dammfußes und der Hinterlage im Bereich des Neckarstadions durch. Um Druckwasserstellen besser beurteilen zu können, wurden Teile des Grases von Feuerwehr und Bauhof abgemäht.

zum Einsatz

Technischer Defekt Brandmeldeanlage Rathaus 02.06.2013 18:01 Uhr

Um 20.01 Uhr löste die zum Glück noch nicht auf die Leitstelle aufgeschaltete Brandmeldeanlage im Rathaus aufgrund eines technischen Defekts aus. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Rathauses konnte die Anlage zurückgestellt werden.

zum Einsatz

Abstimmungsgespräch mit Feuerwehr Edingen-Neckarha 02.06.2013 16:44 Uhr

Um 18.44 Uhr fuhren der Kommandant und sein Stellvertreter zu einem Abstimmungsgespräch nach Neckarhausen, da es im Bereich der Verbandskläranlage zu Problemen an einem Dammfuß gekommen war.

zum Einsatz

Wasser im Keller 02.06.2013 16:03 Uhr

Um 18.03. Uhr erfolgte die Alarmierung der zweiten Hälfte der Ilvesheimer Kräfte. In einem Keller in der Bergstraße stand das Wasser so hoch, dass zwei große Tauchpumpen, eine kleine Tauchpumpe und ein Wassersauger in den Einsatz kamen. Dieser Einsatz zog sich bis gegen 0.45 Uhr und wurde am Folgetag erneut bearbeitet.

zum Einsatz

Absperrmaßnahmen 02.06.2013 15:40 Uhr

Aufgrund des mittlerweile weiter angestiegenen Neckars wurden im Auftrag der Polizei ab 17.40 Uhr Absperrmaßnahmen im Bereich Neckarplatten durchgeführt. Neben der Straße nach Seckenheim wurden auch die Zuwege zum Damm gesperrt.

zum Einsatz

Wasser im Keller 02.06.2013 13:08 Uhr

Um 15.08 Uhr erfolgte dann die erste Alarmierung eines Teils der Ilvesheimer Wehrleute, da in der Clubhausgaststätte mittlerweile das Wasser in Keller stand. Während der Begehung des Objekts durch den Kommandanten kollabierte eine Person, so dass die alarmierten Kräfte mit entsprechender Notfallausrüstung die Einsatzstelle mit Sondersignal anfuhren, um bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes qualifizierte Hilfe leisten zu können.\r\nIm direkten Anschluss wurde gemeinsam mit dem Bürgermeister die Druckwassersituation am Dammfuß zum Station sowie die Drainagesysteme des Spielfelds überprüft.

zum Einsatz

Dammschau 02.06.2013 12:30 Uhr

Am Sonntag, dem 02. Juni, ab 14.30 Uhr beschäftigte die Hochwasserlage am Neckar die Feuerwehr Ilvesheim erneut. Um diese Zeit wurde von Vertretern der Feuerwehr gemeinsam mit dem Bürgermeister sowie Gemeindevertretern eine erste Dammschau durchgeführt. Von da an war die Feuerwehr Ilvesheim ununterbrochen bis gegen 3.00 Uhr am Montagmorgen beschäftigt.

zum Einsatz

zurück 1   2   3   129   130   131   132   133   vor 195   194   193