Küchenbrand Nachschau 30.07.2021 18:30 Uhr

Nachkontrolle des Küchenbrandes in der Dammstraße mittels Wärmebildkamera und abschließende Übergabe der Einsatzstelle an Verwandte der Bewohner.

zum Einsatz

Küchenbrand 30.07.2021 16:44 Uhr

Einen Tag später musste die Feuerwehr Ilvesheim dann zu einem gemeldeten Küchenbrand in die Dammstraße ausrücken. Dieser Brand bestätigte sich auch recht schnell, da mit Einbiegen in die Dammstraße deutlich sichtbar grauschwarze Rauchwolken aus den offenstehenden Fenstern des Anwesens drangen. Die Bewohner, die teilweise noch versuchten, im Haus mit einem Gartenschlauch das Feuer zu löschen, wurden sofort in einen sicheren Bereich gebracht und der Löschangriff vom ersten Löschfahrzeug aus gestartet. Zwei Trupps löschte unter Atemschutz die in Teilen brennende Küche ab, während sich ein dritter Trupp unter Atemschutz dem Abstellen des Stroms im Gebäude annahm. Von der Drehleiterbesatzung wurden Lüftungsmaßnahmen vorbereitet und die Besatzung des zweiten Löschfahrzeugs stellte einen Sicherheitstrupp und unterstütze bei Maßnahmen außerhalb des Gebäudes. Die beiden betroffenen Personen wurden von der Besatzung des Gerätewagens bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
Das Feuer war sehr schnell gelöscht, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch etwas hin, da das Feuer über die Dunstabzugshaube in Teile der Oberschränke gelaufen war. Letztendlich mussten Teile der Kücheneinrichtung demontiert und im Freien gelagert werden, um mögliche versteckte Glutnester mit der Wärmebildkamera besser ausfindig machen zu können. Da ein Großteil der Türen im Gebäude offen standen, konnte sich der Rauch bis zum Eintreffen der Feuerwehrund dem Beginn der Lüftungsmaßnahmen ungehindert ausbreiten, was nun eine zeitliche Unbewohnbarkeit das Hauses mit sich bringt.
Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet, zwei Stunden nach dem ersten Alarm erfolgte noch einmal eine Nachkontrolle.

zum Einsatz




Ausgelöster Hausrauchmelder 29.07.2021 10:46 Uhr

Da ein ausgelöster Hausrauchmelder deutlich hörbar piepste und auf Klingeln niemand die Wohnungstür öffnete, alarmierten Anwohner eines Hauses in der Bergstraße die Feuerwehr. Trotz fehlender Anzeichen für einen Brand, wurde vorsorglich ein Löschangriff vorbereitet und ein Trupp versuchte, die Wohnungstür gewaltfrei zu öffnen. Parallel dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um die Wohnung von außen zu kontrollieren und ein Zugang über ein gekipptes Fenster herzustellen, was auch zügig gelang. In der Wohnung konnten keinerlei Anzeichen gefunden werden, warum der Rauchmelder ausgelöst hatte. Nach Entfernen der Batterie aus dem Rauchmelder konnte die Wohnung dem mittlerweile eingetroffenen Eigentümer übergeben werden.

zum Einsatz




Kind in Pkw 24.07.2021 18:31 Uhr

Bei sommerlichen Temperaturen von 25 °C wurde ein zweijähriges Kind aufgrund eines technischen Defekts in einem Pkw eingeschlossen, der in der prallen Sonne Stand. Da der Kfz-Schlüssel im Fahrzeug lag, wusste sich die Mutter nicht anders zu helfen, als die Feuerwehr zu rufen. Das Kind war beim Eintreffen der Kräfte an der Alla-Hopp-Anlage zwar am Schwitzen, aber ansonsten wohl auf. Mit der Mutter wurde vereinbart, eine kleine Eckschiebe splitterschonend zu körnen. Anschließend wurde das Fahrzeug geöffnet und das Kind dem Rettungsdienst zur Untersuchung übergeben.

zum Einsatz




Unwettereinsatz 13.07.2021 15:25 Uhr

In einer Einliegerwohnung in der Wallstadter Straße stand ca. 5 cm Wasser, welches mit einem Wassersauger entfernt wurde.

zum Einsatz

Unwettereinsatz 13.07.2021 14:47 Uhr

In der Wallstadter Straße hatte sich das Wasser auf drei Räume verteilt und stand ca. 5 cm hoch. Auch hier wurde das Wasser mit Wassersauger entfernt.

zum Einsatz

Unwettereinsatz 13.07.2021 14:35 Uhr

Aufgrund einer losgerissenen Dachplane sammelte sich auf allen Geschossen in einem Haus in der Neuen Schulstraße Wasser und floss in den Keller. Dort stand das Wasser ca. 7 cm hoch. Der Strom wurde in dem Objekt abgestellt, alle Geschosse kontrolliert und das Wasser im Keller mittels Wassersauger entfernt. Parallel dazu wurde die Dachplane wieder befestigt.

zum Einsatz

Unwettereinsatz 13.07.2021 14:10 Uhr

Im Hirschberger Weg stand Wasser auf einer Loggia ca. 5 cm hoch. Das Wassser wurde mittels Wassersauger entfernt.

zum Einsatz




Unwettereinsatz 13.07.2021 13:57 Uhr

In der Kallstadter Straße stand in einer Doppelgarage ca. 15 cm hoch Wasser. Hier kam eine Tauchpumpe zum Einsatz.

zum Einsatz




Unwettereinsatz 13.07.2021 13:51 Uhr

Drei Kellerräume in der Erbacher Straße ca. 10 cm unter Wasser. Wasser mittels Wassersauger entfernt.

zum Einsatz

zurück 1   2   3   4   5   vor 111   110   109