Wasser im Keller 17.03.2004 10:00 Uhr

Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr Ilvesheim rücken in die Königsbacher Straße aus. Eine während des Betriebs umstürzende Waschmaschine reißt den Wasseranschluss mit ab und setzt etwa 40 Quadratmeter Keller unter Wasser. Mittels Wassersauger wird das ausgelaufene Wasser aufgenommen.

zum Einsatz

Kleinbrand 18.02.2004 17:58 Uhr

Angehörige der Feuerwehr Ilvesheim, die sich im Gerätehaus befinden, werden gegen 19.00 Uhr von einer Passantin informiert, dass in der Schlossstraße an einer der Bushaltestellen "Rose" eine Mülltonne brennt. Daraufhin rücken sechs Feuerwehrangehörige aus, um den Kleinbrand mit der Kübelspritze zu löschen.

zum Einsatz

Hilflose Person 17.02.2004 15:15 Uhr

Die Leitstelle alarmiert die Feuerwehr in die Leistadter Straße. Dort macht man sich um eine Person sorgen, die auf Klopf- und Klingelzeichen nicht mehr reagiert. Beim gleichzeitigen Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei öffnet die Person jedoch von selbst, so dass ein Einsatz nicht mehr notwendig ist.

zum Einsatz

Hilflose Person 16.02.2004 06:41 Uhr

Am Montag rückt die Wehr morgens in die Weinheimer Straße aus. Aufgrund des Stromausfall ist eine ältere Person in ihrer dunklen Wohnung gestürzt und kann nicht mehr von selbst aufstehen. Nach dem Öffnen der Wohnungstür wird die Person vom Rettungsdienst versorgt.

zum Einsatz

Dachstuhlbrand 07.02.2004 10:30 Uhr

Eine herausspringende Sicherung macht einen Anwohner in der Schubertstraße stutzig. Nachdem sie sich auch nicht mehr einschalten lässt, geht  der Anwohner auf Ursachensuche und stellt fest, dass es hinter seiner Waschmaschine aus einer Steckdose qualmt, woraufhin er sofort die Feuerwehr alarmiert.
Beim Eintreffen der mit fünf Fahrzeugen ausgerückten Wehr trifft der Einsatzleiter bei seiner ersten Erkundung im Dachgeschoss lediglich eine leicht verrauchte Küche sowie eine etwas mehr wie handwarme Zwischenwand an. Beim Einweisen der Fahrzeuge wird dann im Dachbereich eine zusehends stärker werdende Rauchentwicklung festgestellt, weiterhin zeigen sich an der Zwischenwand Brandspuren. In der Folge werden dann über den Treppenraum sowie über die Drehleiter zwei Schlauchleitungen vorgenommen und sechs Angehörige der Feuerwehr beginnen unter Atemschutz in dem Dachgeschoss und auf dem Dach mit der Brandbekämpfung. Hierzu müssen auf einer Fläche von etwa 15 Quadratmeter Ziegel abgedeckt sowie mittels Brecheisen Teile der Zwischenwand entfernt werden, um die in Brand geratenen Holzteile und Dachbalken ablöschen zu können. Für die unter Atemschutz eingesetzten Feuerwehrangehörigen sowie für die Einsatzkräfte, die im weiteren Verlauf auf dem Dach tätig sind, wird  zur Eigensicherung ein Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert.
Zum Abschluss der Löscharbeiten werden Teile der Wand, des Daches und der Zwischendecken mit der von der Feuerwehr Ladenburg angeforderten Wärmebildkamera nach versteckten Brandnestern abgesucht. Um den Wasserschaden so gering wie möglich zu halten, wird das Löschwasser sofort mit einem Wassersauger aufgenommen sowie Einrichtungsgegenstände mit Folien abgedeckt. Nachdem sicher ist, dass sämtliche Brandnester abgelöscht sind, wird der offene Dachbereich mit Planen verschlossen und die Einsatzstelle der Polizei übergeben, die die Wohnung für die Brandursachenermittlung versiegelt, der Anwohner kommt bei Bekannten unter.

zum Einsatz

Hilflose Person 16.01.2004 09:14 Uhr

Verdacht auf eine Hilflosen Person löst den Alarm aus. Nach Erkundung und Recherche kann der Einsatz beendet werden.

zum Einsatz

Sturmschaden 12.01.2004 19:35 Uhr

In der Sturmnacht muss die Feuerwehr Ilvesheim  mit einem Fahrzeug ausrücken um ein Bauschild zu bergen. Es drohte durch den Starkwind auf die Straße zu stürzen.

zum Einsatz

Schiffsunfall 29.12.2003 09:00 Uhr

Zur Unterstützung der Feuerwehr Dossenheim wird die Feuerwehr Ilvesheim mit Einsatzleitwagen und Mehrzweckboot angefordert. Ein gesunkenes Schubschiff vor der Schleuse Strassenheim verliert Dieselöl. Mit Hilfe des Einsatzleitwagens wird die Unfallstelle sowie der Bereich des Neckars erkundet. Das Mehrzweckboot kommt bei der Ausbringung von Ölbindemittel auf dem Neckar hinter der Schleuse zum Einsatz. Weiterhin sind noch die Feuerwehren Ladenburg und Edingen-Neckarhausen im Einsatz.

zum Einsatz

Brennende Holzteile 27.12.2003 12:35 Uhr

Brennende Holzkleinteile im Außenbereich von Ilvesheim werden mittels Kübelspritze gelöscht.

zum Einsatz

Brennender Müllkontainer 02.12.2003 01:14 Uhr

Mit dem Alarmstichwort "Kleinbrand" weckt die Leitstelle in Heidelberg am Mittwoch, die Angehörigen der Feuerwehr Ilvesheim. Alarmiert über Anwohner der Amorbacher Straße und der Polizei treffen die Einsatzkräfte im Bereich der Hausnummer 1 einen brennenden Großmüllcontainer an der Rückseite der dortigen Garagen an. Die bis zu drei Meter hohen Flammen haben bereits auf die Dachverkleidung der Garagen übergegriffen, können jedoch rasch abgelöscht werden. Da nicht klar ist, ob über die Lüftungslöcher der Garagen Flammen in den Innenbereich eingedrungen sind, müssen die beiden betroffenen Stellplätze kontrolliert werden. Hierzu ist es notwendig, die Tore durch Ziehen der Schließzylinder gewaltsam zu öffnen, da die entsprechenden Mieter nicht zu erreichen sind. Die Kontrolle der Stellplätze ergibt, dass zwar keine Flammen in den Innenraum geschlagen sind, allerdings die in den Garagen abgestellten Fahrzeuge durch Brandrauch erheblich verschmutzt wurden. Nach Verschließen der Tore können die Einsatzkräfte nach etwa einer Stunde wieder einrücken.

zum Einsatz

zurück 1   2   3   156   157   158   159   160   vor 186   185   184