Unwettereinsatz 14.06.2007 19:00 Uhr

Direkt nach dem Einsatz an der Schloss-Schule galt es für die Feuerwehr Ilvesheim, die Schäden im Gemeindegebiet, die durch die Sturmböen und dem Hagelniederschlag hervorgerufen wurden, zu beseitigen. Das Einsatzspektrum erstreckte sich von abgedeckten Dächern über lose Dachziegel, die auf Fußweg und Straßen zu fallen drohten, bis hin zu umgestürzten Bäumen, Sträuchern und abgebrochenen Ästen. Unterstützung bekam die Feuerwehr Ilvesheim von den Feuerwehren aus Edingen, Ladenburg und Schriesheim mit ihren Drehleitern, ebenso waren aus Edingen noch der Rüstwagen und ein Mannschaftstransportwagen im Einsatz. Vom Führungs- und Lagenzentrum des Rhein-Neckar-Kreises in Ladenburg wurde weiterhin der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Mayer sowie der Unterkreisführer Roland Bordne nach Ilvesheim entsandt. Für die Abarbeitung der einzelnen Einsatzstellen standen somit 49 Einsatzkräfte aus Ilvesheim sowie 18 Kräfte der Nachbareinheiten zur Verfügung. Ebenfalls in das Einsatzgeschehen mit eingebunden waren die Mitarbeiter des Bauhofs Ilvesheim.. In der Summe mussten 62 technische Hilfeleistungen abgearbeitet werden. Gegen 1.30 Uhr konnten dann die Einsätze beendet werden.

zum Einsatz

Brandmeldealarm Schloss-Schule 14.06.2007 18:32 Uhr

Noch während der Sturmböen und dem Hagelniederschlag begann für die Feuerwehr Ilvesheim am Donnerstag, dem 14. Juni, um 20.32 Uhr die Einsatztätigkeit. Die Leitstelle Rhein-Neckar alarmierte die Feuerwehr Ilvesheim zu einem Brandmelderalarm in die Schloss-Schule, woraufhin fünf Fahrzeuge mit 28 Feuerwehrangehörigen ausrückten. Beide Brandmeldeanlagen hatten ausgelöst, glücklicherweise blieb es hier bei einem Fehlalarm.

zum Einsatz

PKW-Brand 13.06.2007 13:02 Uhr

Zu einem PKW-Brand in der Goethestrasse musste die Feuerwehr am Mittwoch gegen 15.00 Uhr ausrücken. Der Brand wurde mittels Pulverlöscher gelöscht.

zum Einsatz

Überlandhilfe / Starkregen in Viernheim 12.06.2007 15:23 Uhr

Nach dem Starkregen, der am Dienstag, dem 12. Juni, über Viernheim niederging, wurde die Feuerwehr Ilvesheim um 17.23 Uhr von der Leitstelle Rhein-Neckar zur Überlandhilfe in die südhessische Stadt alarmiert. Gemeinsam mit weiteren Feuerwehren aus dem Rhein-Neckar-Kreis musste Feuerwehr Ilvesheim vollgelaufene Keller, Tiefgaragen und Lagerhallen auspumpen. Insgesamt bekam die Wehr aus Ilvesheim zwölf Einsatzstellen zugeteilt, die bis gegen 23.30 Uhr abgearbeitet wurden. 14 Einsatzkräfte waren mit drei Fahrzeugen und dem Transportanhänger sowie mehreren zusätzlichen Notstromaggregaten, Wassersaugern und Tauchpumpen im Einsatz. Mehrere Einsatzkräfte arbeiteten noch im rückwärtigen Bereich und standen als Ablösung bzw. als zusätzliche Kräfte im Gerätehaus in Bereitschaft. Nach den umfangreichen Aufräum- und Reinigungsarbeiten war für die Feuerwehr Ilvesheim der Einsatz um 0.10 Uhr beendet.

zum Einsatz

Brandmeldeanlage 11.06.2007 16:03 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage des Altenwohn- und Pflegeheim, Ursache der Auslösung waren Fruchtfliegen in dem Brandmelder. Nach dem Einsatz wurde der Betreiber und die Fachfirma zur Reinigung des Melders und zur Kontrolle der kompletten Anlage aufgefordert.

zum Einsatz

Brandmeldeanlage 08.06.2007 09:49 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage des Altenwohn- und Pflegeheim, Ursache der Auslösung unbekannt.

zum Einsatz

Flächenbrand 02.05.2007 17:04 Uhr

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit musste die Feuerwehr Ilvesheim am 02. Mai um 19.04 Uhr erneut zu einem Flächenbrand ausrücken. Im Bereich des Neckarvorlands hinter dem Hundesportplatz brannten etwa 200 Quadratmeter Wiese. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, die Ursache ist unbekannt.

zum Einsatz

Dachkonstruktion eingestürzt 24.04.2007 15:57 Uhr

Mit dem Stichwort „Gebäudeeinsturz“ wurde am Mittwoch, dem 24. April, seitens der Leitstelle Rhein-Neckar um 17.57 Uhr ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Da aus den Hinweisen, dass die Dachkonstruktion des Einkaufsmarkt-Neubaus eingestürzt sei, nicht entnommen werden konnte, ob noch Personen unter den eingestürzten Teilen lagen, wurden neben der Feuerwehr Ilvesheim auch zwei Rettungswagen, der Leitende Notarzt sowie der Rettungshubschrauber aus Mannheim in Marsch gesetzt. Glücklicherweise kam niemand zu schaden, so dass die Einsatzstelle lediglich abgesichert werden musste und danach der Polizei für weitere Untersuchungen übergeben werden konnte.

zum Einsatz

Wohnungsbrand 22.04.2007 12:27 Uhr

Einen arbeitsreichen Nachmittag hatte die Feuerwehr Ilvesheim am Sonntag, dem 22. April. Um 14.27 Uhr musste die Wehr zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung in die Neckarstraße ausrücken. Aus bislang noch ungeklärter Ursache brach das Feuer in einem Wohn-/Arbeitsbereich aus und verrauchte bis zum Eintreffen der Feuerwehr die komplette Dachgeschosswohnung, Löschversuche des Wohnungsinhabers blieben erfolglos. Den 33 angerückten Einsatzkräften gelang es rasch, den Brand einzudämmen und mit der neu beschafften Wärmebildkamera konnten versteckte Brandnester sehr gut lokalisiert werden. Um ein Wiederaufflammen des Brandes zu verhindern, wurden vorsorglich einige Dachziegel abgedeckt und der Brandbereich ebenfalls mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Hier kam der Feuerwehr Ilvesheim die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Edingen mit ihrer Drehleiter zu Hilfe. Zum besseren Arbeiten wurde mit dem Überdrucklüfter die betroffenen Bereiche entraucht.\r\nBei diesem Einsatz hat sich wieder gezeigt, wie wichtig es ist, Rauchmelder in den Wohnungen anzubringen, um Schäden zu minimieren und gegebenenfalls sogar Menschenleben zu retten. Bereits eine halbe Stunde vor Alarmierung der Feuerwehr bemerkten Anwohner einen leichten Brandgeruch, der jedoch nicht zugeordnet werden konnte. Das laute Piepsen eines Rauchmelders hätte den Weg zum Brandobjekt gewiesen und eventuell sogar einen Einsatz der Feuerwehr verhindert.

zum Einsatz

Flächenbrand 21.04.2007 16:29 Uhr

Noch in der Aufräumphase zur Kommandantendienstversammlung am Samstag, dem 21. April, wurde die Feuerwehr Ilvesheim von der Leitstelle Rhein-Neckar um 18.29 Uhr zu einem Flächenbrand in den Ilvesheimer Ortsteil Neckarplatten alarmiert. Direkt an der Gemarkungsgrenze zu Mannheim im Bereich des Seckenheimer OEG-Bahnhofs brannten etwa 20 Quadratmeter Wiese und Gebüsch. Während der kurzen Löscharbeiten erschien ein Jugendlicher an der Einsatzstelle, der der ebenfalls anwesenden Polizei Hinweise zu diesem Brandereignis geben konnte.

zum Einsatz

zurück 1   2   3   111   112   113   114   115   vor 151   150   149