Wasserrohrbruch zurück

17.06.2019 19:33 Uhr


Eine geplatzte Leitung der im Spitzboden installierten Warmwasserversorgung in Verbindung mit der urlaubsbedingten Abwesenheit der Hausbewohner sorgte für einen mehrstündigen Einsatz der Feuerwehr Ilvesheim in der Berliner Straße. Die von Nachbarn alarmierten Kräfte der Feuerwehr Ilvesheim fanden ein Wohnhaus vor, das vom Dachboden bis in den Keller unter Wasser stand. Nachdem das komplette Objekt stromlos geschaltet und der Hauptwasserversorgung abgestellt worden war, begannen die Kräfte mit fünf Wassersaugern und drei Tauchpumpen das Wasser soweit es ging aus dem Haus zu entfernen. Da sämtliche Wände durchfeuchtet und die Böden mit Wasser vollgesogen waren, wurde ein Baufachberater des THW zum Einsatz hinzugezogen, um die Standsicherheit des Gebäudes zu beurteilen. Nach gut drei Stunden war dann der Einsatz beendet.