Gerissene Freileitung zurück

04.09.2018 07:31 Uhr


Eine gerissene 20kV Freileitung und der damit einhergehende Brand am Heinrich-Lanz-Weg im Bereich des Anwesens Hahn sorgte für eine spektakuläre Anfahrt der Feuerwehr Ilvesheim. Die auf einem abgeernteten Maisfeld liegenden Enden der Stromleitung sorgten für einen deutlich sichtbaren Funkenschlag und die oberen Teile des Strommastes, an dem noch Spannung anlag, qualmten derart, dass schon von weitem die Einsatzstelle zu erkennen war. Bis der bereits zum Anfang des Einsatzes verständigte Stromversorger die Leitung stromlos geschaltet hatte, wurde das Anwesen Hahn geräumt, ein großer Sicherheitsbereich abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Rund zehn Minuten nach Eintreffen der Feuerwehr war die Leitung abgeschaltet und augenblicklich endeten der Funkenflug sowie die Rauchentwicklung. Aufgrund des morgendlichen Regens mussten keine Brandbekämpfungsmaßnahmen mehr eingeleitet werden – dies hätte ein paar Tage vorher aufgrund der vorherrschenden Trockenheit sicherlich andere Auswirkungen gehabt. Nach abschließender Kontrolle wurde das Anwesen wieder freigegeben und die Einsatzstelle vom Stromversorger übernommen.