Gefahrguteinsatz klein zurück

12.12.2018 02:09 Uhr


Noch während den abschließenden Maßnahmen zum Einsatz in der Ringstraße informierte die Leitstelle in Ladenburg die Feuerwehr Ilvesheim über eine weitere Einsatzstelle. Aus einem Fahrzeug in der Weinheimer Straße würden Betriebsstoffe auslaufen. Die noch im Gerätehaus anwesenden Kräfte rückten daraufhin mit Einsatzleitwagen und Löschfahrzeug aus. Am betroffenen Objekt schlug den Kräften im Bereich der Garage ein stark stechender unangenehmer Geruch entgegen, der auf eine defekte Batterie hinwies. Auch eine kleine helle Flüssigkeitslache unter dem Fahrzeugheck des in der Garage abgestellten Pkw sowie ein angeschlossenes Ladegerät verstärkten den Hinweis auf eine geplatzte Kfz-Batterie. Da der beißende Gestank bereits über den Wintergarten in die Wohnung eingedrungen war, wurde als Erstmaßnahme das Gebäude geräumt, Lüftungsmaßnahmen eingeleitet und die Einsatzstelle messtechnisch überwacht. Parallel dazu baute ein Trupp unter Atemschutz die mittlerweile 70°C warme Batterie aus und verbrachte sie in einen mit Wasser gefüllten Kübel. Der Kofferraumbereich wurde mit Tüchern grob gereinigt und der Garagenboden abgespritzt. Nach Abschluss dieser Maßnahmen nahm die Geruchsbelästigung deutlich ab und auch die Lüftungsmaßnahmen im Haus zeigten Wirkung, so dass die Familie mit Abschluss des Einsatzes wieder in ihre warme Wohnung konnte.