Baumbrand zurück

03.08.2017 21:18 Uhr


Einmal mehr musste die Feuerwehr Ilvesheim am Donnerstag, dem 03. August, um 21.18 Uhr zu einem Baumbrand in den Bereich Neckarstraße/Brunnenweg ausrücken, nachdem eine Thuja durch Abbrandarbeiten von Unkraut in Flammen aufgegangen war. Die dadurch entstandene starke Rauchentwicklung sorgte für mehrere Anrufe bei der Leitstelle in Ladenburg, die daraufhin die Feuerwehr Ilvesheim zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand alarmierte. Da die Thuja bei Ankunft der Ilvesheimer Kräfte bereits von den Anwohnern abgelöscht war, musste die Feuerwehr nicht mehr tätig werden.


Zu diesen Einsatz noch eine allgemeine Anmerkung: Auch wenn zwischen Alarmierung und Eintreffen der Feuerwehr ein Feuer durch Anwohner selbst gelöscht werden kann oder von selbst wieder erlischt und die Anwohner dies noch nachmelden, fährt die Feuerwehr die Einsatzstelle grundsätzlich immer an. Dies vor allem unter dem Aspekt, dass die Kräfte der Feuerwehr aufgrund von Ausbildung und Erfahrung eher abschätzen können, ob noch eine Gefahr besteht oder nicht. Es mag zwar sein, dass ein vermeintliches Feuer gelöscht ist, aber Funkenflug, Wärmestrahlung usw. können durchaus zu Sekundärereignissen führen, die anfangs nicht erkannt werden und später womöglich einen Millionenschaden hervorrufen. Ein kurzer Blick durch die „Feuerwehrbrille“ auf neuralgische Punkte, ggf. unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera, schaffen Klarheit und verhindern, dass vielleicht Stunden später die Einsatzkräfte dann zu einem kritischen Wohnungsbrand ausrücken müssen.