Nach 34 Jahren ausgedient zurück

17.03.2015 09:14 Uhr


Am 10. März 2015 wurde das neue Löschfahrzeug LF20 in den Einsatzdienst gestellt. Die feierliche Übergabe mit Bürgerinnen und Bürgern, Verwaltung und Politik erfolgt im Rahmen des Tages der offenen Tür der Feuerwehr, der alljährlich am Muttertag stattfindet.
Am vergangenen Samstag wurde nun im Gegenzug das alte Vorgängerfahrzeug LF16 aus dem Jahr 1981 im Rahmen einer informellen Kameradschaftsrunde aller Altersklassen aus dem Einsatzdienst genommen. Ein schöner, aber auch nachdenklicher Anlaß, die vielen persönlichen Erfahrungen und einprägsamen Erlebnisse aus rund 34 Jahren Einsatzdienst, die sich mit diesem Fahrzeug verbinden, noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen.
Das Löschfahrzeug wurde damals noch unter Kommandant Friedrich Keilbach angeschafft. Gleichzeitig wurde in diesem Jahr das Feuerwehrgerätehaus eingeweiht und wir feierten 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilvesheim. Schon die Zahl 1981 weckte daher viele Erinnerungen. Nachdenklich, wie alt waren wir damals. Was ist in der Zwischenzeit passiert?
1981 war für die Feuerwehr Ilvesheim auch ein kinderreiches Jahr und manche dieses Jahrgangs sind zu Stützen in der Feuerwehr geworden und haben bereits mehr als 20 Dienstjahre auf dem jungen Buckel.
1981 ist für die Feuerwehr Ilvesheim eine magische Zahl. Für unsere Jugend stellt sich bei Erzählungen oft die Frage: war das noch im alten Gerätehaus oder im neuen Gerätehaus? Also vor oder nach 1981. Die Zahl 1981 löst eben viele Erinnerungen aus und spult für uns die Zeit zurück.
So schien es dann auch mehr als angemessen, dass das an diesem Abend Ehrenkommandant Franz Seemann, die letzte Fahrt vornahm, bevor das Fahrzeug dann am kommenden Samstag einem Altfahrzeugverwerter übergeben wird.

Zum Löschfahrzeug Lf 16
Dieses Löschfahrzeug wird sowohl für Brandeinsätze, als auch für kleine technische Hilfeleistungen eingesetzt. Beim Brandeinsatz ist es möglich, einen Löschangriff durchzuführen, ohne zuvor eine Wasserversorgung (z.B. vom Hydrant) aufbauen zu müssen. Im Mannschaftsraum untergebrachte Pressluftatmer können während der Fahrt angelegt werden. So kann sofort nach Ankunft an der Einsatzstelle mit der Menschenrettung oder Brandbekämpfung begonnen werden. Es bildet mit seiner Besatzung eine selbstständige taktische Einheit. Das Löschgruppenfahrzeug ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, einer Schnellangriffseinrichtung, einer feuerwehrtechnischen Beladung und einem fest eingebauten Löschwasserbehälter ausgestattet. Die Besatzung besteht aus einer Gruppe. Die Gruppe besteht aus neun Personen.

Daten
Pumpenleistung: 1600 L/min (bei 8 Bar)
Tankgöße: 800 L Wasser
Fahrgestell: MERCEDES BENZ
Aufbauhersteller: ZIEGLER
zul. Gesamtgewicht: 12000 KG
Motorleistung: 142 KW / 192 PS
Baujahr: 1981